Saison-Opening-Party kompletten Bericht Lesen

11. April 2017

am 30. April 2017

 

weitere Information

 

Nach Neuwahlen ... kompletten Bericht Lesen

18. März 2017

Tennis-Club Tauberbischofsheim mit anpackender Vorstandschaft

 

Der Traum vieler Vereine wurde beim Tennis-Club Tauberbischofsheim Realität: Abteilungsleiter Roland Düll „rief“ und im Clubheim in der Vitryallee drängten sich die Mitglieder an allen verfügbaren Tischen, - Alt und Jung (!), Anfänger, Fortgeschrittene und Tennis-Routiniers, viele Unterschiede, ein Geist: das ist unser Club, wir wollen ´was bewegen!

Roland Düll skizzierte das zurückliegende Jahr, der rote Faden seiner Ausführungen war der Dank, Dank für das Engagement im Vorstand, bei der Platzpflege, im Clubhaus, bei der „TBB-Open“,  beim Kinderprogramm…, ein aktives Club-Leben spiegelte sich in seinen Ausführungen.

Finanzvorstand Otmar Schäfer gab einen klaren Überblick über die Finanzen, alles im grünen Bereich, das große Engagement für Kinder und Jugendliche knabbere ein wenig an der Kasse, wobei jeder sich im Klaren war, dass das Geld für den Nachwuchs gut angelegt ist. Kassenprüfer Hubert Sax und Karlheinz Münch lobten die Übersichtlichkeit in den Finanzen und fanden keinerlei Beanstandungen.

Dann wurde der Ball Rudi Hauser, Sportvorstand und zusammen mit seiner Familie Säule des Tennisclubs, zugespielt. Leicht entschuldigend verwies Rudi darauf, für den Sportbericht ziemlich Zeit zu brauchen, „aber der Tennis-Sport ist ja auch unser Zentrum!“ Wenn die Zahl der Mannschaften ein Indikator für Power im Verein ist, dann wurde beim Tennis-Club im letzten Jahr schwer gepowert, aus fünf Mannschaften wurden dank vielen Kinder- und Jugendmannschaften dreizehn, z.T. als Spielgemeinschaften mit Werbach. Die Zukunfts-Strategie mit Kindern und Jugendlichen wird mit Kreativität, Entschlossenheit und Engagement in begeisternden Events umgesetzt: Low-T-Turniere mit Grundschulen, Kooperation mit dem Matthias-Grünewald-Gymnasium in Form einer Tennis-AG, viele Aktionen mit der Tauber-Franken-Tennis-Schule, Eltern-Kind-Turnier, Sporttage mit Schulen. Die Club-Strategie ist einfach, fordert aber viel Einsatz: „Wenn die Kinder nicht zu uns kommen, gehen wir zu ihnen und nehmen sie mit in unsere Tenniswelt – in Sporthallen, auf die Anlage…!“ Die Events umfassen Schülerzahlen im dreistelligen Bereich. „Nicht immer darauf spicken, wie viele schlussendlich für den Verein bleiben, sondern erst ´mal begeistern, etwas bieten und dann der Engagement-Saat vertrauen!“ Und wenn man an die voll besetzten Tische der Mitgliederversammlung schaute, spürte man: hier geht schon eine Saat auf!

Gleich einem guten Hausherrn regelte Düll sein „Club-Erbe“. Alle Positionen wurden umsichtig besetzt, eine kluge Mischung aus Erfahrenen und Neulingen, wobei diese mit Sven Weinig, Harald Hetzel und Axel Vogt die Führungsspitze bilden: Innovation in stabilen Strukturen, Kreativität und Gewachsenes als Einheit, weniger ein „Yes, I can“, mehr ein „Yes, we do“ – das „Wir“ dominiert und das „Tun“. Schon kurz nach der einstimmigen Wahl aller Vorstandsmitglieder plus zusätzlichen Beisitzer sah man sie in enger Runde beieinander stehen, die Handys flackernd in der Hand, in Terminkalendern blätternd und schon war der erste Termin ausgemacht – Vorfreude auf die gemeinsame Aufgabe als einendes Band.

Die Zukunft des Clubs liegt in Händen folgender Vorstandsmitglieder: Sven Weinig (1. Vorsitzender), Harald Hetzel (2. Vorsitzender), Axel Vogt (Sportvorstand), Ilona Hetzel (Schatzmeister), Otmar Schäfer (Beisitzer Finanzvorstand), Klaus-Bruno Fleck (Technik + Platzverantwortung), Rudi Hauser (Sportwart), Lukas Fleck (Jugendwart), Klaus Schenck (Pressewart), Julia Vogt (Schriftführer), Sandra Popp (Clubhaus), Alexander Hofmann (Beisitzer Jugendsport), Claudia Wölpper-Murphy (Beisitzer Kindersport), Beisitzer: Bernd Pfeilschrifter, Alexander Gärtner, Martin Krupp.

Bevor der gemütliche Teil begann, stellte TSV-Vorsitzender Rüdiger Paul seine Schwerpunkte in der Trainerausbildung dar und beglückwünschte den Verein zu seiner intensiven Kinder- und Jugendarbeit. Der neue Abteilungsleiter Weinig dankte dem alten Vorstand mit einem Wein-Präsent.

Quo vadis, Tennis-Club? Wohin gehst du, Tennis-Club? Nach dieser Mitglieder-Versammlung und der freudig anpackenden neuen Führungsmannschaft lautet die klare Antwort: in eine gute Zukunft!

Kl-Sk

 

 

Einladung zur Mitgliederversammlung kompletten Bericht Lesen

03. Januar 2017

am Donnerstag, 9. März 2017

 

weitere Information

 

Jugend-Neujahrsturnier kompletten Bericht Lesen

08. Dezember 2016

am 14. / 15. Januar 2017

 

Am Samstag 14.1.2017 und Sonntag 15.1.2017 findet das Jugend-Neujahrsturnier in der Tennishalle im Sportpark TBB statt.

 

weitere Information

 


 

Gründung einer Tennis AG kompletten Bericht Lesen

08. Oktober 2016

im Gymnasium Tauberbischofsheim

 

Nach mehreren Treffen im Sommer mit der Schulleitung des Matthias-Grünewald-Gymnasium  und dem Tennisclub Tauberbischofsheim, wurde die erste Tennis AG in der Kreisstadt gegründet.

 

Vom Tennisclub Tauberbischofsheim engagierten sich Rudi Hauser, Claudia Wölpper-Murphy und Lukas Fleck.

 

Mit Herrn Münster, Schulleiter des Gymnasiums und dem engagierten Sportlehrer Herrn Christoph Müller fand man schnell Einigkeit, die neu AG zu gründen. Auch von Herrn Reinhold Meder, Besitzer der Hallenplätze, bekamen die Initiatoren große Unterstützung. Dem Start im Winterschulhalbjahr 2016/2017 stand nichts mehr im Wege.

 

So trafen sich am vergangenen Mittwoch 24 Schüler des Gymnasiums, aus verschiedenen Gemeinden, zu den ersten Tennisstunden im Sport Park Tauberbischofsheim. Es wurden 2 Gruppen eingeteilt zu je 12 Schülern. Von 13.30 bis 14.30 und von 14.30 bis 15.30 wurde auf 2 Plätzen sehr intensiv trainiert. Herr Müller vergaß auch nicht die notwendigen Aufwärmübungen. Viele waren Neulinge, aber auch einig richtig gute erfahrene Spieler konnten sich mit Herrn Müller messen.

Bald schon werden sich gute Teams formieren und das Ziel ist: Jugend trainiert für Olympia. Im Sommer wird die AG auf den Freiplätzen des TC Tauberbischofsheim spielen. Interessierte Schüler können sich dann wieder bei der Schulleitung anmelden.

 

TEXT und Bild CW-M

 

 

Weitere Bilder findet ihr in der Foto-Gallerie

 

Die nächsten Termine kompletten Bericht Lesen

09. August 2016

in unserem Club

 

Hallo liebe Mitglieder

 

In unserem Club stehen wieder einige Termine an:

 

  1. Mittwoch 7.Sept.2016  ab 18.00 Uhr – Helferfest
    Allen, die in diesem Jahr ihre Arbeitsstunden abgeleistet haben, ein kleines Dankeschön.
    (egal ob beim TBB Open, Platzpflege, Cubhausdienst oder bei sonstigen Events etc.).
    Es gibt Essen und Getränke. Wer ist bereit, einen Salat zu machen?  Bitte in die aushängende Liste eintragen.
  2. Samstag 17.Sept. 2016  ab 9.00 Uhr - LK Turnier
    für Damen; Damen40; Herren; Herren40; Herren50
    für die Jugend:
    U12 m/w; U14 m/w; U16 m/w
    Anmeldung bei Rudi Hauser bis 12.9.

  3. Dienstag 20. Sept. 18.00 Uhr - Einteilung Wintertraining für Kinder und Jugendliche im Clubhaus. Eingeladen sind vor allem die Eltern. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

  4. Sa./So. 24./25. Sept. jeweils ab 9.00 Uhr - Clubmeisterschaften für Jugendliche und Freizeitspieler
    Bitte in die aushängende Liste eintragen. Meldeschluß Freitag 16.Sept.

 

In Planung: Im Oktober Federweißer + Zwiebelkuchen – Termin wird noch bekannt gegeben.

 

TC Tauberbischofsheim in Wertheim erfolgreich kompletten Bericht Lesen

02. August 2016

Kreismeisterschaften vom 27. - 29. Juli 2016

 

 

 

von links:

Clara Murphy (Vizekreismeisterin), Rudi Hauser (Sportwart), Magnus Popp (Kreismeister) und

Trainer des TC Tauberbischofsheim Roland Klug


Bei den Kreismeisterschaften in Wertheim waren für den TC Tauberbischofsheim drei Teilnehmer am Start.

 

Bei den Juniorinnen U14 Natascha Müller und Clara Murphy, sowie in der Klasse Midcourt U9 Junioren Magnus Popp.

 

Natascha Müller gewann ihr erstes Spiel gegen Marie Weber aus Wertheim. Danach musste sie gegen Ihre Mannschaftskameradin Melina Ries antreten und verlor dort.

Magnus Popp (8 Jahre) gewann seinen 2. Kreismeistertitel in seiner Altersgruppe. So hat auch einmal ein Tennisspieler namens Boris Becker angefangen.

Auch Clara Murphy ist im Main-Tauber-Kreis keine unbekannte Juniorin, was sie in den letzten Jahren mehrfach in den Medenspielen unter Beweis stellte. Dieses Mal fand sie aber in Maaren Weiler vom TC RW Lauda im Endspiel um den Titel des Kreismeisters ihren Meister (1:6; 0:6). Zuvor besiegte sie Pia Zitzmann (6:1; 6:3) und Jana Eckert (2:6; 6:2; 12:10) im Halbfinale. Clara hat damit den Titel der Vizekreismeisterin mit nach Tauberbischofsheim gebracht.

 

Im Namen der Vorstandschaft hierzu herzlichen Glückwunsch an die beiden erfogreichen Teilnehmer.

 

Offenes Leistungsklassen-Turnier auf der Anlage des TC kompletten Bericht Lesen

25. Juli 2016

Jugendliche standen im Fokus

 

 

Die erfolgreichen U12-Mädchen der Gruppe A mit den Organisatoren (von links): Maren Kern, Manuel Rösch, Antonia Feuerstein, Rudi Hauser, Florin Naber, Laura Janson.

 

Von 21 Vereinen aus Bayern und Baden-Württemberg kamen die Teilnehmer zur dritten Ausgabe des offenen LK-Turniers Tauberfranken der Vereine Tauberbischofsheim und Neubrunn. Die Anlage des TC Tauberbischofsheim war dabei einmal mehr die zentrale Anlaufadresse für turnierbegeistere Tennisspieler; dieses Mal primär für Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren. Aber auch die Herren konnten ihr Können unter Beweis stellen.

 

Die Organisatoren Rudi Hauser, Julian Müller und Manuel Rösch sorgten dabei für einen reibungslosen Verlauf in den fünf Altersklassen, in denen es um die begehrten Leistungsklassenpunkte ging. Bei den fairen Spielen musste Oberschiedsrichterin Selina Götz nur zu Kurzeinsätzen gerufen werden.

Dass sich die beiden Vereine bei der Ausrichtung dieses Turnierformates etabliert haben, zeigen auch wieder die langen Anfahrtswege, die Teilnehmer in Kauf nehmen, um in der Kreisstadt dabei zu sein. Der Sieger bei den Herren, Florin Vrabie (LK7) kam dabei sogar aus Tübingen. Dies ist für die Initiatoren Anlass und Motivation genug, bereits im September die nächste Ausgabe vorzubereiten. Nachfolgend die Platzierungen der Spieler aus der Region:

 

U12 Mädchen A: 2. Platz Florine Naber (Assamstadt), 3. Antonia Feuerstein (Neubrunn), 4. Maren Kern (Grünsfeld).

U12 Mädchen B: 3. Luisa Retzbach (Grünsfeld).

U16 Mädchen A: 1. Franziska Fabig (Wertheim), 2. Clara Zegowitz (Dittwar), 3. Anna Schmitt (Wittighausen), 4. Marie Redlich (Dittwar)

U12 Jungen A: 2. Hannes Albert (Wertheim), 4. Johann App (Lauda)

U14 Jungen A: 1. Marcel Schweer (Grünsfeld), 2. Andre Jeßberger (Wertheim),

U14 Jungen B: 1. Fabian Baumeister (Tauberbischofsheim)

U14 Jungen C: 1. Noah Amend (Grünsfeld)

 

Premierenveranstaltung des Tennisclubs kompletten Bericht Lesen

21. Juli 2016

Die Kinder standen im Vordergrund

 

Auf der Anlage des Tennisclub Tauberbischofsheim war am Samstag, 16.7. „Sport-Spiel-Spaß“ angesagt. Bei einem Teilnehmerfeld von 12 Paarungen spielte immer ein Elternteil mit seiner/seinem Tochter /Sohn ein Doppel. Diese Veranstaltung fand das erste Mal beim TC TBB statt. Vom Sportwart Rudi Hauser wurden die Teilnehmer, nach Alter der Kinder, in 3 Gruppen eingeteilt. In den Gruppen spielte jeder gegen jeden. Die jüngeren spielten Midcourt. Die Ergebnisse wurden auf dem Spielplan festgehalten, sollten aber nicht im Vordergrund stehen, sondern vielmehr die Freude und der Spaß am Tennisspielen. Es kam bei den einzelnen Spielen zu sehr knappen Ergebnissen, da auch die Elternmit viel Ehrgeiz bei der Sache waren. Zwischen den Spielen konnte man sich bei Kaffee und Kuchenstärken. Gegen 18.30 wurden die letzten Spiele beendet. Nach der Auswertung der Ergebnisse wurde bei der Siegerehrung allen Kindern ein Preis überreicht. Rudi Hauser war von den gezeigten Leistungen sehr angetan und brachte dies auch bei der Siegerehrung zum Ausdruck.

 

Danach ging es zum gemütlichen Teil über. Braten, Grillwürste, Grünkernküchle sowie verschiedene Salate und kühle Getränke kamen bei allen gut an. Dem guten Geist im Clubheim, Ella Hauser, hatten die Organisatoren dieser Premiere es zu verdanken, dass es ein geselliger Nachmittag und Abend wurde. Mit den Bemerkungen der Teilnehmer „Wir freuen uns schon auf das nächste Mal“ waren die Ausrichter des Clubs rundum zufrieden.

 

Mädchen U14 schlagen Tabellenführer kompletten Bericht Lesen

20. Juli 2016

Medenspiele vom vergangenen Wochenende

 

Die Tabellenführer aus Schwarzach spielten gegen die starken Mädchen aus Tauberbischofsheim. Schwarzach gab die Tabellenführung ab. Clara Murphy musste in fast 2 Stunden Spielzeit alles geben. Die Gegnerin war wie eine Wand und brachte jeden Ball zurück. Clara gewann den 1.Satz knapp mit 7:6 im Tiebreak. Der 2. Satz ging klar mit 6:1 nach Tauberbischofsheim. Melina Ries spielte enorm kraftvoll und gewann eindeutig mit 6:1 und 6:0. Anina-Maria Lochner verlor nach hartem Kampf gegen die starke Gegnerin aus Scharzach mit 4:6 und 3:6. Das 4. Einzel gewann Lucia-Frackenpohl-Fuentes sehr klar mit 6:4 und 6:0. Das Doppel Murphy/Ries (6:0, 6:2) ging klar an die starken Tauberbischofsheimer Mädchen. Natascha Müller und Anina-Maria Lochner mussten mit einem engen 2. Satz das Match abgeben (2:6 6:7). Nächste Woche geht es nach Altheim und bei einem Sieg könnten die Mädchen von der Meisterschaft träumen.

 

Die Herren 55 in der 2. Bezirksliga fuhren zum TC Dallau 1. Leider gingen sie als Verlierer aus dem Spiel.

Gerd Gotthardt gewann ganz souverän mit 6:1 und 6:1. Einen harten Kampf leisteten sich die Herren Döring aus Tauberbischofsheim und Mattaldi aus Dallau. Lothar Döring verlor den ersten Satz knapp mit 7:5. Den zweiten gewann er deutlich mit 6:1. Der 3. Satz als Matchtiebreak gespielt, ging mit 10:7 an Döring. Die 4 anderen Einzel gingen alle an die Mannschaft aus Dallau. Auch die folgenden Doppel Karl-Heinz Engert/Rainer Hammer, August Horn/Otmar Schäfer und Gotthardt/Döring konnten nicht gewonnen werden. Horn/Schäfer verloren allerdings in einem engen Spiel. Den ersten Satz gewannen Sie mit 6:3, der 2. Satz ging mit 6:1 an Dallau. Der Matschtiebreak ging mit 14:12 ebenfalls in den Odenwald.

 
Treffer 1 bis 10 von 24
«« Erste « zurück 1 2 3 weiter » Letzte »»

TSV-Mitglieder

Karl-Heinz Engert
Karl-Heinz Engert
"Ich spiele Tennis, weil es sehr schön ist, mit vielen Freuden und Bekannten spielen zu dürfen."
Jochen Häfner
Jochen Häfner
"Ich spiele Tennis, um meine Fitness beizubehalten. Im Sommer draußen und im Winter in der Halle."
Otmar Schäfer
Otmar Schäfer
"Ich spiele Tennis, weil ich neben dem Sport die tolle Gemeinschaft in unserem Verein sehr schätze."
Roland Düll
Roland Düll
"Ich mag Tennis, weil diesen Sport jeder relativ leicht lernen kann. Ein toller Sport für jedes Alter."
Rudi Hauser
Rudi Hauser
"Mir gefällt Tennis, weil ich diesen Sport inzwischen auch mit meinen Enkelkindern ausüben kann."
Oskar Fuchs
Oskar Fuchs
"Ich spiele Tennis, weil dies für mich die ideale Sportart ist: Bewegung, Koordination, Fitness."
Reiner Hammer
Reiner Hammer
"Ich spiele Tennis, denn aktiv und auch als Zuschauer ist bei diesem Sport immer viel Spannung geboten."